DTC übernimmt für Akemi erneut Lagerung und Value Added Services

  • Bau- und Autochemiehersteller lagert Logistik von Handelsmarke aus
  • Überzeugendes Konzept für Kommissionierlager für afin-Artikel
  • Erfolgreicher Direktvertrieb durch Transparenz und Schnelligkeit

Nürnberg, 7. Februar 2017 – Die Deutsche Transport-Compagnie Erich Bogdan GmbH & Co. KG (DTC) betreibt für ihren Bestandskunden Akemi chemisch technische Spezialfabrik GmbH ein Kommissionierlager für die Produkte der Marke afin. Mit den Lagertätigkeiten und weiteren Prozessen entlang der Wertschöpfungskette hat der Hersteller von Bau- und Autochemie einen umfangreichen Auftrag an die DTC vergeben. Ein transparentes Warehousemanagement und kurze Reaktionszeiten, die der Logistiker garantiert, überzeugten Akemi. Dank der Auslagerung der Logistik der afin-Produkte wickelt das Unternehmen den Direktvertrieb von Kleinsendungen jetzt erfolgreich ab.

Dirk Hamann

Akemi-Geschäftsführer Dirk Hamann sieht seine afin-Produkte bei der DTC in guten Händen. (Foto: Akemi)

„Das Konzept des Kommissionierlagers der DTC hat uns für unsere Waren der Premiummarke afin überzeugt“, sagt Dr. Dirk C. Hamann, Geschäftsführer von Akemi chemisch technische Spezialfabrik GmbH. Im Nürnberger Multiuser-Lager der DTC stehen insgesamt 8000 Palettenstellplätze zur Verfügung, von denen 750 für Akemi reserviert sind. Dort lagert der Logistiker unterschiedlichste Artikel wie Reiniger und Dichtstoffe sowie zahlreiche Wartungsprodukte für den Automobilbereich. Mit diesen Produkten bestückt Akemi deutschlandweit Karosseriewerkstätten und Lackierbetriebe, die in der Regel kleinteilige Bestellungen aufgeben und die Ware innerhalb kurzer Zeit benötigen. Diesen Herausforderungen des Direktvertriebs begegnet die DTC mit einem transparenten Warehousemanagement.

Geringe Bestellmengen und Termindruck stellen für den erfahrenen Logistikdienstleister keine Schwierigkeit dar. Innerhalb von maximal 72 Stunden führt die DTC Kommissionierung, Konfektionierung und Zustellung durch, wobei letztere aufgrund der kleinen Sendungen als Stückgut erfolgt. Bei Expressbestellungen dauert die Lieferung der Ware 24 Stunden. Zu den Value Added Services, die der Logistiker im Rahmen dieses Auftrags übernimmt, gehören auch Retourenmanagement und Qualitätskontrollen. „Mit der DTC an unserer Seite können wir uns ganz auf unser Kerngeschäft konzentrieren, nämlich die Produktion und den Verkauf unserer Ware“, sagt Hamann.

Neben dem Konzept des Kommissionierlagers habe die DTC mit der Erfahrung im Handling von Gefahrstoffen überzeugt, die sie in den 70 Jahren seit der Unternehmensgründung gesammelt hat. Da es sich bei den afin-Produkten um Gefahrgut handelt, müssen bei Lagerung und Transport bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Der Logistiker aus Nürnberg wird den erforderlichen Standards gerecht, beispielsweise durch Auffangbecken im Lager. „Dass das gut ausgestattete Lager der DTC von unserem Unternehmensstandort fußläufig zu erreichen ist, ist für uns ein weiterer Vorteil“, sagt der Akemi-Geschäftsführer.

Informationen über DTC finden Sie in unserem Unternehmensverzeichnis.





Teilen: